HbA1c - Alles zum Langzeitblutzuckerwert

Der HbA1c-Wert, auch bekannt als Langzeitblutzuckerwert, ist eine entscheidende Kennzahl für die langfristige Kontrolle von Diabetes und die Bewertung des durchschnittlichen Blutzuckerspiegels über einen längeren Zeitraum. Er liefert wichtige Informationen über die Langzeit-Glukosebelastung im Körper und ist daher von großer Bedeutung für die Diagnose, Behandlung und Überwachung von Diabetes.

In diesem Artikel werfen wir einen detaillierten Blick auf den HbA1c-Wert, seine Bedeutung, wie er gemessen wird und warum er für Menschen mit Diabetes so wichtig ist.

Themen im Überblick

  1. Wofür steht HbA1c und warum ist der Wert so wichtig?

  2. Welche HbA1c-Werte sind normal?

  3. Welche Folgen hat ein hoher HbA1c-Wert?

  4. Wie kann ich meinen HbA1c-Wert senken?

  5. Welche Rolle spielen Kohlenhydrate?

  6. Alles unter Kontrolle mit Almased

  7. So hat Maya Curman es geschafft!

  8. Mit Almased den HbA1c in den Griff bekommen!

Wofür steht HbA1c und warum ist der Wert so wichtig?

Die Abkürzung HbA1c steht für Hämoglobin A1c, also eine bestimmte Hämoglobin-Form (HbA), an die ein Zuckermolekül angehängt wurde. Manchmal wird auch einfach HbA1 als Kurzform verwendet.

Bei Hämoglobin handelt es sich um ein Protein in unserem Blut, das besonders wichtig für den Transport von Sauerstoff ist. Aufgrund seines Eisengehalts sorgt es auch für die rote Farbe unseres Blutes und wird oft Blutfarbstoff genannt.

Wenn der Blutzucker über einen längeren Zeitraum erhöht ist, kommt es zu Anlagerungen von Glucose-Molekülen an das Hämoglobin und es entsteht Hämoglobin A1c. Der HbA1c-Wert ist deshalb gut als Langzeitzuckerwert geeignet, weil er nur erhöht ist, wenn es schon länger Probleme mit der Blutzuckerkontrolle im Körper gibt.

In der Medizin wird er daher auch als kritischer Wert zur Einstellung eines Typ 1 Diabetes, aber auch bei der Behandlung eines Diabetes mellitus Typ 2 genutzt.

Welche HbA1c-Werte sind normal?

Bei gesunden Erwachsenen liegt der HbA1c-Wert unter 5,7%, das heißt es tragen nur circa 5 von 100 Hämoglobin-Molekülen eine sogenannte Glykosylierung - ein angelagertes Zuckermolekül.

Wenn der Wert etwas darüber liegt, spricht man von einem Prädiabetes. Die Aufnahme und Verstoffwechselung von Kohlenhydraten im Körper ist also bereits beeinträchtigt, es liegt aber noch keine Diabetes-Erkrankung vor. Wer jetzt handelt, kann noch einiges für die eigene Gesundheit tun.

Überschreitet der HbA1c-Wert die Grenze von 6,5% ist der Glukosestoffwechsel gestört und es wird ein Diabetes diagnostiziert. Jetzt heißt es: Alte Gewohnheiten ablegen und in einen gesünderen Lebensstil starten!

Welche Folgen hat ein hoher HbA1c-Wert?

Wenn unsere roten Blutkörperchen (Erythrozyten) viele Zuckerteilchen an ihrer Oberfläche gebunden haben, ist das vor allem schlecht für unsere Blutgefäße und die Durchblutung. Besonders durch kleine Blutgefäße gelangen die mit Sauerstoff beladenen Erythrozyten nämlich gerade so hindurch. Angehängte Zuckermoleküle sorgen für eine größere Oberfläche der Blutkörperchen, sodass diese nicht mehr alle Gefäße passieren können. Der Sauerstoff kann also nicht mehr in das Gewebe transportiert werden - die Durchblutung ist nicht mehr gewährleistet und im schlimmsten Fall sterben Teile des Gewebes ohne Sauerstoffversorgung ab.

Zu den Folgeschäden eines hohen HbA1c-Wertes zählen deshalb unter anderem Netzhautschäden, aber auch Schädigungen der Nieren und der Nerven. Diese werden nämlich durch besonders kleine Blutgefäße versorgt.

Neben den Durchblutungsstörungen sind auch Schäden größerer Gefäße eine Folge des glykosylierten Hämoglobins. Es können z.B. Ablagerungen an den Gefäßwänden entstehen, die ursächlich für Herzinfarkte oder Schlaganfälle sind. Dauerhaft hoher Blutzucker erhöht außerdem die Anfälligkeit für Infekte.

Wie kann ich meinen HbA1c-Wert senken?

Wer seinen Blutzucker wieder in den Griff bekommen will, muss vor allem auf eine gesunde Ernährung und genügend Bewegung achten. Denn ein Diabetes Typ 2 oder auch ein Prädiabetes ist in den meisten Fällen auf ungesunde Lebensgewohnheiten zurückzuführen.

Der häufige Verzehr von Weißmehlprodukten und zuckerhaltigen Getränken, kombiniert mit wenig körperlicher Aktivität, führt schneller als man denkt zu einer Beeinträchtigung des Stoffwechsels. Mit den hohen Mengen an frei werdender Glukose kann unser Körper auf Dauer nicht umgehen. Als Folge geraten die Blutzuckerwerte außer Kontrolle.

Das Gute daran: Mit der richtigen Ernährung können wir unserem Körper die Blutzuckerregulation wieder erleichtern und den Stoffwechsel entlasten. Die besondere Almased-Formel unterstützt Sie dabei, zurück zur Balance zu finden!

Welche Rolle spielen Kohlenhydrate?

Kohlenhydrate machen einen Großteil unserer Ernährung aus und sind ein wichtiger Energielieferant für unseren Körper. Während des Verdauungsprozesses werden die komplexen Kohlenhydratstrukturen aus unserer Nahrung in kleine Glukosemoleküle gespalten und ins Blut abgegeben. Sie sind also maßgeblich für unseren Blutzuckerspiegel verantwortlich.

Dennoch sollte auf kohlenhydratreiche Lebensmittel wie Getreideprodukte oder Obst nicht vollständig verzichtet werden. Diese enthalten schließlich wichtige Vitamine und Ballaststoffe.

Besonders wichtig für Menschen mit erhöhtem HbA1c ist es stattdessen, auf die Kohlenhydratqualität zu achten. Hochwertige Vollkornprodukte, Haferflocken und Kartoffeln lassen den Blutzuckerspiegel nur langsam ansteigen und ermöglichen so eine bessere Blutzuckerkontrolle. Obst mit hohem Fruchtzuckeranteil und Gebäck aus Weißmehl haben dagegen eher ungünstige Auswirkungen.

Alles unter Kontrolle mit Almased

Durch den besonderen Herstellungsprozess und den geringen Anteil an Kohlenhydraten ist auch Almased Typ 2 ein Lebensmittel, das eine regulierende Wirkung auf den Blutzucker hat. Die drei Hauptzutaten Soja, Joghurt und Honig sorgen für ein optimales Nährstoffverhältnis und senden das richtige Signal an den Stoffwechsel. In wissenschaftlichen Studien(1,2,3) konnte gezeigt werden, dass durch eine regelmäßige Anwendung von Almased Typ 2 der HbA1c-Wert effektiv gesenkt wird.

So hat Maya Curman es geschafft!

Zum Abspielen der Videos werden Cookies benötigt. Hierfür müssen “Analytische Cookies” in den Cookie-Einstellungen erlaubt sein.

Cookie-Einstellungen anpassen

Maya Curman zeigt auf ihrem Blog, wie sie es erfolgreich geschafft hat, ihren Typ 2 Diabetes unter Kontrolle zu bekommen. Als dreifache Mutter hatte sie bereits während ihrer Schwangerschaften mit Störungen im Glukosestoffwechsel zu kämpfen, bis dann schließlich ein manifester Diabetes Typ 2 diagnostiziert wurde.

Doch von der Diagnose lässt sich Maya nicht aufhalten. Sie beschäftigt sich viel mit der Erkrankung und kommt zu dem Schluss:

"Bei Diabetes Typ 2 können wir so viel selbst verändern!"

Besonders in der stressigen Zeit als Mutter von drei Kleinkindern hilft ihr Almased Typ 2, den Stoffwechsel wieder in Balance zu bringen und den Blutzucker zu stabilisieren. Heute hat sie ein ganz anderes Bewusstsein für ihre Ernährung, achtet auf einen aktiven Lebensstil mit Almased Typ 2 und viel Bewegung.

Mit Almased Typ 2 und dem richtigen Plan können auch Sie es schaffen, wieder zu einem gesunden Blutzuckerspiegel zu gelangen. Wir zeigen Ihnen wie's geht!

Alle Produktinfos für Diabetiker » ALMASED Typ 2

Mit Almased Typ 2 den HbA1c in den Griff bekommen!

Das hat Rudolph mit dem Almased-Diabetes-Plan in nur 12 Wochen geschafft. "Bereits schon in den ersten Tagen der 1. Woche zeigten sich beachtliche Veränderungen, mein Nüchtern-Blutzucker befand sich auf dem Sinkflug.", berichtet er stolz. Dabei sah ein paar Wochen zuvor alles noch ganz anders aus.

Mit einem viel zu hohen HbA1c-Wert und einem immer weiter steigenden Gewicht fühlte sich Rudolph gar nicht wohl und beschloss schließlich an einer Almased-Studie teilzunehmen. Eine wirklich gute Entscheidung, wie sich herausstellte. Denn so unterstützte er uns dabei, die Wirksamkeit von Almased Typ 2 wissenschaftlich nachzuweisen. Gleichzeitig konnte er seine individuelle Erfahrung mit dem Almased-Effekt machen.

Sowohl die wissenschaftliche Studie, als auch Rudolph kamen zu dem tollen Ergebnis: Mit Almased Typ 2 lässt sich der Blutzucker und der HbA1c-Wert wieder in den Griff bekommen! Darüber hinaus schafft Almased Typ 2 eine optimale Stoffwechsellage. So ist es möglich trotz des Diabetes Übergewicht abzubauen und wieder mehr Lebensqualität zu errreichen.

Lesen Sie hier Rudolphs vollständigen Erfahrungsbericht.

Hier geht's zur Almased Typ 2 Studie.

Die wichtigen Stellschrauben bei einem erhöhten HbA1c sind neben der Ernährung vor allem regelmäßige Bewegung und eine Reduktion des Gewichts. In allen Bereichen ist Almased Typ 2 der optimale Begleiter, um zurück zu einem gesunden und ausgeglichenen Lebensstil zu finden.

Blog

Das könnte Sie auch interessieren

Die Biologische Wertigkeit: Effizienter Umsatz von Nahrungsproteinen

Die biologische Wertigkeit ist ein wichtiges Maß, wenn es um die Proteinqualität in Lebensmitteln geht. Je höher die biologische Wertigkeit, desto…

Weiterlesen

Shake Rezept: Matcha Magic - Energiekick für den Stoffwechsel

Shake Rezept: Matcha Magic - Energiekick für den Stoffwechsel

Weiterlesen

Bauchfett verlieren: So sagen Sie Ihrem Bauchspeck den Kampf an!

Gerade das Fett am Bauch ist oft besonders schwer loszuwerden, allerdings ist es ein wichtiger Parameter wenn es um Gesundheitsrisiken geht. Mit ein…

Weiterlesen

Almased auf Instagram

Schließen
Zurück
Vor
Hier können Sie Almased kaufen
Hier können Sie Almased kaufen
Wir beraten Sie gern
Wir beraten Sie gern